Freistil kochen

One-Pot-Pasta in Kartoffeln

Erst Feuerwehrlehrgang, dann Feuerwehrübung und dann wurden wir eingeladen. Diese Woche habe ich nicht viel am Herd gestanden.

Aber gestern konnte ich dann endlich mal wieder eine One-Pot-Pasta probieren, da die Herzdame noch gekochte Kartoffeln übrig gelassen hatte, habe ich das einfach mal kombiniert:

Und zwar habe ich die gekochten Kartoffeln erst gestampft und darauf dann ein paar Schinkenwürfel und dann die Pasta gelegt.

Auf diese erste Schicht habe ich dann so viel Wasser gegeben, daß die Nudeln bedeckt waren. Das restliche Gemüse habe ich anschließend erst in den Topf gegeben. Bei meinem ersten Versuch habe ich ja gelernt: wenig Wasser! Besser bei Bedarf etwas später dazu giessen.

Das weitere Gemüse war eine Möhre, eine halbe Stange Lauch, etwas in Stücke geschnittene Zucchini, eine halbe Zwiebel, 2 Champignons und ein paar zerdrückte Knoblauchzehen.
Die Mischung habe ich dann vorsichtig erhitzt. Dabei immer die Kartoffeln am Boden im Auge behalten, bei mittlerer Hitze brennen die nicht an. Bis die Nudeln weich sind kann man aber schlecht umrühren.

Daß das restliche Gemüse erstmal nicht im Wasser ist, ist kein wirkliches Problem, das setzt sich schnell und sobald die Nudeln weich genug sind kann man ja auch problemlos umrühren. Das wenige Wasser reicht dann nämlich doch wink. Und notfalls kann man ja wenig(!) dazu geben.

Das Ergebnis ist eine leckere One-Pot-Pasta in einer Kartoffelcreme. Gewürzt habe ich sie mit etwas Salz, Pfeffer, Muskat und ein wenig Chiliflocken. Ein Schlag Creme Fraiche zum Schluß hat das Ganze etwas abgerundet.

2 Trackbacks

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • Der Standardleitweg 
    diese Woche auf dem Teller
    Ich verblogge ja nebenan die Dinge, die ich so in der Küche zusammenrühre. Diese Wochen waren das diese Gerichte: One-Pot-Pasta in Kartoffeln Süßkartoffel-Kokosmilch Suppe Kartoffelpüree mit Möhren, Süßkartoffeln und Zwiebeln; dazu Kaisergemüse sch ...
  • Der Standardleitweg 
    diese Woche auf dem Teller
    Ich blogge ja mittlerweile nebenan über die Dinge, die ich so in der Küche zusammen brutzle. Diese Woche hatte ich diese Gerichte auf dem Teller: One-Pot-Pasta in Kartoffeln Süßkartoffel-Kokosmilch Suppe Kartoffelpüree mit Möhren, Süßkartoffeln und ...

2 Kommentare

Linear

  • @jdkinf  
    Sieht ja erstmal etwas wild aus :-)
    Aber meistens sind das ja dann die Sachen, die am besten schmecken, oder?
    "Ein paar Konoblauchzehen" - auf die kleine Menge? Ich find das ok.
    #1
    • rowi  
      Die Sachen schmecken meist am Besten, die auf dem Foto völlig schrecklich aussehen ;-)
      Ich nehme meistens eingelegten Knoblauch und angel' mir davon eine Handvoll aus dem Glas. Zu viel Knoblauch geht ja eh nicht :-P

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA